Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und den dadurch bedingten Schulschließungen möchten wir Sie gern darüber informieren, welche Auswirkungen dies auf das mobile Suchtpräventionsprojekt GLÜCK SUCHT DICH hat.

Film ab: Das mobile Suchtpräventionsprojekt stoppt für zwei Tage am Gymnasium Bürgerwiese in Dresden. Während fünf Klassen die Ausstellung besuchen, ist der MDR Sachsenspiegel vor Ort und dreht für einen Beitrag zum Thema Mediensucht.

In der ersten Märzwoche ist der Doppelstockbus im Landkreis Meißen. 17 Klassen besuchen die interaktive Ausstellungsfläche, um sich mit den Themen Glück und Sucht spielerisch auseinanderzusetzen.

Im Rahmen der Präventionswoche an der Schule am Burgteich war die mobile Ausstellung in Zittau zu Gast. Fünf Schulklassen besuchte den bunten Doppelstockbus, der hier erstmalig auch für Eltern geöffnet wurde.

Am 20. Januar 2020 wurde über das mobile Suchtpräventionsprojekt berichtet – sowohl mit einem Beitrag in der Sächsischen Zeitung als auch in der Freien Presse. Die Nachfrage nach GLÜCK SUCHT DICH ist hoch.

Vom 13. bis zum 17. Januar 2020 machte das mobile Suchtpräventionsprojekt GLÜCK SUCHT DICH seinen ersten Stopp in Dresden – am Ehrenfried-Walthervon-Tschirnhaus-Gymnasium. 15 Klassen besuchten die Ausstellung.

Am 12. Dezember 2019 fand der Kick-off des mobilen Suchtpräventionsprojektes „GLÜCK SUCHT DICH. Eine mobile Ausstellung zur Suchtprävention“ statt. Auf dem Schulcampus Tolkewitz waren Staatsministerin Klepsch, die Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen und zahlreiche Gäste vor Ort.